Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,
 
nach zweieinhalbjähriger Abwesenheit mit Zwischenstopps in Pirmasens und Dahn kehre ich nun an die Realschule plus in Hauenstein zurück. Hier werde ich im zweiten Schulhalbjahr die Fächer Geschichte, DaZ, Mathematik sowie Gesellschaftslehre unterrichten. 
Schon in den ersten Tagen gaben mir viele bekannte Gesichter das Gefühl, nie weggewesen zu sein. Ich wünsche allen eine erfolgreiche und schöne Zeit an der Wasgauschule und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit.
 
Mit freundlichen Grüßen

 

Martin Paulus

„Der BSO-Tag war gut, weil …

… ich Genaueres über ein paar Berufe erfahren habe und mich jetzt für weitere Berufe interessiere.“

… ich jetzt einen Plan B und C habe, falls aus meinem Wunschberuf nichts wird.“

… ich neue Berufe kennen gelernt habe.“

… ich jetzt mehr über Berufe erfahren habe und weiß, was nichts für mich ist.“

Diese Kommentare konnte man nach sechs Stunden intensiven Kennenlernens von verschiedenen Berufen in Schülergesprächen der Klassen 8abc hören.

Zusammen mit unseren Partnern in der Berufsorientierung, der Industrie- und Handelskammer und der Bundesagentur für Arbeit, sind Vertreter der Betriebe in der Region unserer Einladung gefolgt und haben in eindrücklichen Vorträgen und praktischen Vorführungen mit berufstypischen Geräten den Schülerinnen und Schülern ihren Arbeitsbereich praxisnah vorgestellt.

Die Wasgauschule Realschule plus Hauenstein bedankt sich bei folgenden Firmen und Betrieben: 

Landgasthof „Zum Ochsen“ Hauenstein, Buchmann Karton Annweiler, Landesforsten Hinterweidenthal, Bundespolizei Kaiserslautern, SenVital Dahn, Krankenpflegeschule Pirmasens, Pfalzklinikum Klingenmünster . 

Sie haben einerseits unseren Schülerinnen und Schülern Fenster in die Welt der Berufe eröffnet und andererseits engagiert und freundlich mit vielen Beispielen und Gegenständen diese Welt in unsere Schule gebracht.

Von der Industrie- und Handelskammer und von der Bundesagentur für Arbeit wurden die Kinder über  zukunftsweisende Themen informiert (z.B., dass man auch ohne Abitur studieren kann). Wichtigstes Anliegen dieses Tages war, ihnen auch auf diesem Weg die Weichen für eine gelingende  schulische und berufliche Laufbahn vor  Augen zu stellen. Eine gute Berufsberatung verteilt nicht über die Köpfe der Kinder hinweg Entscheidungen und Fakten, sondern hat zum Ziel, gemeinsam die Kinder zu befähigen die wichtigen Berufs-Entscheidungen selbst treffen zu können. 

Nur wer gut informiert ist, kann die schwierige Entscheidung der Berufswahl und die Suche nach einem Praktikums- und später Ausbildungsplatz zusammen mit seinem Kind meistern. 

Die Wasgauschule Realschule plus Hauenstein freut sich sehr über das große Interesse aller Beteiligten an diesem Tag der Berufs- und Studienorientierung.

Wir freuen uns, in weiterhin guter Zusammenarbeit mit Eltern und Betrieben, unsere Schülerinnen und Schüler auf ihrem spannenden Weg der Berufswahl begleiten zu dürfen, sie zu unterstützen und zu stärken – getreu unserem Motto: 

„Wir kennen uns. Wir kümmern uns. Wir nehmen uns Zeit.“


 

Das Internet ist aus dem Leben der heutigen Jugend kaum noch wegzudenken. Viele Bereiche des jugendlichen Alltags verlassen sich auf die Vorteile des Netzes. Es wird gechattet, Bilder und Videos verschickt, Termine vereinbart, gemeinsam Hausaufgaben gemacht und vieles mehr. Über all den Vorteilen der digitalen Welt vergessen Kinder und Jugendliche in ihrer Unbekümmertheit oftmals jedoch die Gefahren, die auf sie lauern.

Aus diesem Grunde konnten die Schüler der Wasgauschule Hauenstein in der vergangenen Woche  Polizeihauptkommissar Peter Steinbach der Polizeiinspektion Dahn in seiner Rolle als Jugendsachbearbeiter in ihrem Unterricht begrüßen. Auf dem Programm standen Gefahren und vor allem auch deren Konsequenzen für Jugendliche im Netz. Gemeinsam entwickelten die Schüler der Realschule plus und Herr Steinbach ein intensives Gespräch über das, was die Jugendlichen an Vorwissen mitbrachten und dem, was Herr Steinbach aus der polizeilichen Sicht und aus seinem Alltag beitragen konnte. Schnell wurde klar, wie einfach es ist, in Kostenfallen zu geraten, den Ausbildungsplatz zu verlieren, der eigenen Identität beraubt zu werden oder zum Opfer von Cyberbullying zu werden. Allerdings wurde nicht nur die Gefahr beleuchtet, sondern vor allem auch der Weg, diese zu vermeiden und der Weg aus ihr heraus. Wie muss ich mich verhalten, wenn…, An wen kann ich mich in welchem Falle wenden? Wer kennt sich aus? Hier wurden die Schüler der Wasgauschule gestärkt und mit wichtigem Wissen und Kompetenzen ausgestattet, denn trotz all der Hürden, Gefahren und Fallen stand nicht im Vordergrund, das Internet zu meiden, sondern gestärkt durch Wissen, verantwortungsvoll auf der sicheren Seite zu sein.

So ergänzte der Besuch des Polizeihauptkommissars die Medienarbeit der Realschule plus Hauenstein, bei der im Wahlpflichtfachbereich ab der 6. Klasse alle Schüler Medienkompetenz erlangen und sowohl im Umgang mit Office-Software als auch im sicheren Verhalten im Internet geschult werden.


 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 unser Tag der Berufsorientierung für die Klassen 8abc findet statt

am:                           Di, 22.01.2019

in der Zeit von:         8.20h – 13.15h

in den Räumen der Wasgauschule RS+ Hauenstein.

(Am Nachmittag findet wie gewohnt der Ganztagsbetrieb statt.)

 

Folgende Betriebe und Einrichtungen werden sich beteiligen:

Zum Ochsen-Hauenstein, Buchmann Karton-Annweiler, Forstamt-Hinterweidenthal, Pflege-Pirmasens, SenVital-Dahn, Bundespolizei-Kaiserslautern, Bundesagentur für Arbeit (BA), Industrie- und Handelskammer (IHK).

Die Schüler erhalten einen Wahlzettel, auf dem sie für die Vorstellungen/Vorträge der Betriebe und Einrichtungen Prioritäten nennen können.

 

Sie als Eltern und Erziehungsberechtigte erhalten die Möglichkeit der Information an unserem Elternabend

am:                           Mi, 23.01.2019

in der Zeit von          18.30h – 20.00h (Zu Gesprächen stehen Referenten ab 18h zur Verfügung!)

im Musiksaal der Wasgauschule RS+ Hauenstein.

 

Sie werden an diesem Abend von der Industrie- und Handelskammer (IHK), der Bundesagentur für Arbeit (BA) und Vertretern unserer Schule im Bereich Berufsorientierung informiert.

 

Als Eltern und Erziehungsberechtigte haben Sie großen Einfluss auf die Berufswahl Ihres Kindes. Diese Berufswahl braucht einen längeren Lernprozess. Wir bieten Ihnen wichtige Informationen, die es Ihnen erleichtern sollen, Ihr Kind qualifiziert zu beraten.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Freundliche Grüße

Dorothea Neufeld

Berufswahlkoordinatorin

Am Montag den 10.Dezember, hat die Mofa AG einen Ausflug ins nahegelegene Walschbronn in Frankreich unternommen. 

Dort haben die Schüler, die sich einmal in der Woche montags in Theorie und Praxis auf die Führerscheinprüfung vorbereiten, die Bekanntschaft von Herbert Kreuzmann gemacht.

Herr Kreuzmann ist pensionierter Förderschullehrer, der über Jahrzehnte Schülern das Mofafahren beigebracht hat, und selbst Prüfungen abgenommen hat. Außerdem ist er passionierter Motorradfahrer und Sammler alter Kraftfahrzeugeklassiker.

Bevor die Besichtigung begann, gab es einen typischen französischen Snack zu Mittag. 

Die Schüler konnten in der Privatwerkstatt einen Eindruck davon gewinnen, welche Arbeiten und Werkzeuge zur Instandhaltung eines Zweirads nötig sind. Sie konnten unterschiedliche Fahrzeuge aus diversen Typenklassen sehen, anfassen und auch im Betrieb hören. 

Vor der Rückreise gab es eine Ausfahrt auf einem historischen Traktor mit abschließender Wanderung von der Anhöhe zurück in den Ort.

Die Schüler konnten eine Menge Eindrücke mit nach Hause bringen, und vielleicht hat der ein oder andere, nach bestandener Prüfung, nun schon ein erstes Reiseziel ins Nachbarland Frankreich.